ANGSTFREI GEBÄREN Intensivkurs Informiert gebären GEBURTSVORBEREITUNG
header Image
divider

INFORMIERT GEBÄREN Geburtsvorbereitungskurs

Wusstest du,


dass viele Babys nach der Geburt ihres Köpfchens ein bisschen Zeit brauchen? 


Da der Beckenausgang längsoval ist, müssen sie sich für eine Richtung entscheiden, um auch mit den Schultern geboren werden zu können. Die Hände der Hebamme können sie dabei stören bzw. bekommen die meisten Babys gar keine Entscheidungsfreiheit, weil die aktive Schulterentwicklung in der Regel zu den Routine-Handgriffen nach dem Dammschutz gehört.

Wenn das Babyköpfchen in die Hände der Mama geboren wird (die Hebamme kann zur Unterstützung ihre Hand unter die der Mutter legen), hat diese natürlich das beste Gespür dafür und nimmt intuitiv die Hände weg, wenn das Baby irritiert ist.



Geburt ist nicht nur für die Mamas ganz besonders aufregend, sondern auch für die Babys und natürlich für die Partner(innen).

Zu verstehen, welche mechanischen, hormonellen & emotionellen Prozesse bei allen Beteiligten ablaufen und welche Störfaktoren, Routine-Maßnahmen, Interventionen & Besonderheiten es in der Geburtshilfe gibt, ermöglicht dir:



deine Schwangerschaft in inniger Verbundenheit zu deinem Baby zu erleben,
dich aus ganzem Herzen auf die bevorstehende Geburt zu freuen,
Risiken einschätzen und jederzeit bewusste Entscheidungen treffen zu können


UND


dich & dein Baby vor unnötigen Interventionskaskaden, Geburtstraumata
und den damit verbundenen Langzeitfolgen für die gesamte Familie zu schützen.


Vor diesem Augenblick der Geburt, diesem so empfindlichen Moment,
sollten wir die allergrößte Hochachtung haben.
Hier geschieht etwas, das so wenig greifbar ist, wie das Erwachen am Morgen.
Das Kind ist auf der Schwelle zwischen zwei Welten.
Es zögert.
Um Himmels Willen, drängt es nicht.
Lasst es kommen.
Lasst ihm sein eigenes Tempo, seinen Rhythmus, seine Zeit.


Frédérick Leboyer 



Kurs
Kursdatum
Startzeit
Nächste Kurse
Informiert gebären Geburtsvorbereitungskurs
Jederzeit
Jederzeit
divider
Image for


Als Hebamme mit 20 Jahren Praxiserfahrung und Mama von einem Sohn und drei Töchtern ist es mir aufgrund meiner eigenen Geburtserfahrungen und des langjährigen Beobachtens & Erlebens der heutigen Geburtshilfe ein großes Anliegen, Mütter durch umfassenden Wissensaufbau auf das Großereignis Geburt vorzubereiten.

Die radikale "Natürliche Geburt" Ideologie ohne Beachtung individueller Anamnesen empfinde ich durch die einseitige Beeinflussung der Schwangeren als ebenso gefährlich wie die hoch intervenierte Geburtshilfe, weshalb ich Schwangere im Rahmen meiner Kurse sowohl für individuelle Risiken, als auch für den Schutz vor unnötigen Interventionen sensibilisiere.


Gebären ist natürlich, magisch, urgewaltig und lebensverändernd.



Unser weiblicher Körper wurde über Jahrtausende perfekt konstruiert,

um Kinder auf die Welt bringen zu können

und unsere Babys wurden perfekt designt, um durch uns geboren zu werden.


Hormone, Reflexe und fein abgestimmte Programme in unseren Gehirnen
steuern den wundervollen Geburtsprozess und selbst wenn wir es wollten,
wir könnten die Geburt nicht auf Dauer aufhalten.

Unsere Kinder werden auf jeden Fall geboren!



Aber nicht jede Geburt ist grundsätzlich komplikationslos.

Manche Frauen und ihre Babys brauchen von Anfang an eine engmaschige Überwachung, bei Anderen zeigen sich vielleicht erst im Geburtsverlauf subtile und deutliche Alarmsignale, die sinnvolle und durchaus auch lebensrettende Interventionen und Maßnahmen notwendig machen können.



Auch ein Kaiserschnitt kann eine kraftvolle, stärkende Geburtserfahrung sein und es erscheint mir sowohl für klinische, als auch außerklinische Geburten unglaublich wichtig, dass Mamas sich selbst vertrauen können, in sicherer Verbindung zu ihren Kindern im Bauch stehen und wissen was sie zur Entspannung brauchen, um weich und weit werden zu können


Du als Mama bist mit deinem Körper
der einzig wahre Geburtsort deines Kindes.





Kurs
Kursdatum
Startzeit
Nächste Kurse
Informiert gebären Geburtsvorbereitungskurs
Jederzeit
Jederzeit
divider

Die Kursinhalte im Überblick


  • Einführung
  • Deine Anatomie
    - Das mütterliche Becken
    - Die Urkraft der Gebärmutter
    - Muttermund selbst tasten
    - Die Plazenta(-haftstelle)
    - Die Eihäute / Chorion & Amnion
    - Die Nabelschnur
    - Das kindliche Köpfchen

  • Dein Baby
    - Die Kompetenz des Fetus
    - Die frühen Fähigkeiten des Babys
    - Die Seele des Kindes wahrnehmen
    - Vom Zauber verbaler & nonverbaler Kommunikation
      mit dem Bauchbaby
    - Kindsbewegungen
    - Lage des Kindes selbst tasten / Leopold-Handgriffe
    - Massage des Babys im Bauch
    - Entwicklung von Spielen & Ritualen mit dem Fetus
    - Emotionelle Bindungsförderung zum Baby


  • Die Geburt
    - Die Muskelschichten der Gebärmutter
    - Der Unterschied zwischen Übungs- & Geburtswellen
    - Kontraktionen richtig einschätzen
    - Sichere & unsichere Zeichen des Geburtsbeginns
    - Der (vorzeitige) Blasensprung
    - Grünes Fruchtwasser
    - Die 3 Phasen der Geburt
    - Die Besonderheiten der Latenzphase
    - Panik in der Übergangsphase handlen
    - Geburt als Ausscheidungsprozess - Die Geburtsreflexe des Kindes
    - Der Baby Eject Effekt
    - In die eigenen Hände gebären - Die unproblematische Schultergeburt
    - Vermeiden der Muttermundslippe

  • Die Hormone
    - Der Halte- & Loslass-Prozess der Gebärmutter
    - Das primäre Stress-Hormon Cortisol
    - Förderung der kindlichen Lungenreife (natürlich & synthetisch)
    - Progesteron in der Schwangerschaft (negative & positive Nebenwirkungen)
    - Das aktive obere und das passive untere Uterinsegment
    - Das Sexualhormon Östrogen
    - Die hormonelle Koordination des Geburtsbeginns zwischen Mutter & Fetus
    - Das Gewebshormon Prostaglandin
    - Die hormonelle Entstehung & Vorbeugung von Geburtsschmerz
    - Die Louwen Diät
    - Der Einfluss des vegetativen Nervensystems auf die Geburt
    - Das gesunde Verhältnis von Kontraktion und Pause
    - Der Angst-Verkrampfung-Schmerz Teufelskreis
    - Die Wirkung des Liebeshormons Oxytocin
    - Kontraktion, Reatraktion & Distraktion der Gebärmutter
    - Endorphine & Dopamin


  • Bonding-Meditationen


  • Deine Entspannung - Entspannnung unter der Geburt verstehen
    - Vertrauen ins Baby manifestieren
    - Gefühlen intuitiv folgen
    - Alle Sinne nutzen’
    - Positiver Kontrollverlust & Hingabe während der Geburt
    - Massage Techniken & die Kraft der Berührung
    - Gegendruck & Abstemmkräfte
    - Wärme & Wohlbefinden
    - Zielführende Atmung in 3 Schritten
    - Der Effekt des Tönens
    - Hecheln als Druckbremse
    - Sterngucker-Babys
    - Power-Pressen nach Antonio Valsalva


  • Geburtspositionen - Optimale Voraussetzungen für die Geburt
    - Die Schwerkraft nutzen
    - Den Beckeneingang und Beckenausgang öffnen
    - Die Rückenlage
    - Die tiefe Hocke
    - Das Becken in Bewegung
    - Niederkommen: Der Vierfüßlerstand & kniend
    - Besonderheiten der Geburt auf dem Gebärhocker
    - Das Kreißbett nutzen
    - Bequeme Positionen in der Gebärwanne
    - Die Seitenlage
    - Babys duch Haltungsänderungen unterstützen
    - In jeder Position Platz für das Baby schaffen
    - Hilfe bei kindlichen Fehleinstellungen


  • Schmerzmittel - Wider dem inneren Krieg bei Schmerzmittelgabe
    -  Die Signale des Körpers & der Seele deuten
    - Spasmolytika richtig nutzen
    - Transkutane elektrische Nervenstimulation
    - Die Wirkung von Opioiden auf Mutter & Kind
    - Lachgas
    - Die therapeutische PDA
    - PDK richtig legen
    - Wirkung & Risiken der PDA
    - Notfallmedikament Partusisten


  • Geburtswellen Traumreise


  • Routine-Maßnahmen
    - Aufnahme Prozedere im Kreißsaal
    - Der Routine-Venenzugang
    - Das CTG in der Schwangerschaft und unter Geburt im In- & Ausland
    - Die Möglichkeiten und Grenzen der fetalen Herztonüberwachung
    - Praxis-Tipps für ein entspanntes CTG 
    - Pro & Kontra vaginale Untersuchung
    - Manipulation des Muttermunds
    - Der Dammschutz (Hands on & Hands off)
    - Die Inhalte des Geburtssets der Hebamme
    - Die aktive & passive Schulterentwicklung
    - Besonderheiten bei Sterngucker-Babys
    - Nabelschnurumschlingungen
    - Wider dem schnellen Abnabeln

  •  Interventionen & Eingriffe
    - Informierte Entscheidungsfindung am Beispiel der Steißlage
    - Kommunikations- & Haltungstraining gegenüber Fachpersonal
    - Schutz der intakten Fruchtblase
    - Nabelschnurvorfall
    - Insertio velamentosa & Vasa praevia
    - Amniotomie (Eröffnen der Fruchtblase)
    - MBU (Mikroblutuntersuchung) / FBA (Fetalblutanalyse)
    - Kindliche Herztonabfälle
    - Powerpressen nach Valsalva
    - Der fachgerechte & regelwidrige Kristeller-Handgriff
    - Dammschnitt vorbeugen
    - VE (Vakuum-Extraktion) / KIWI Saugglocke
    - Hämatome am kindlichen Köpfchen
    - Forceps (Zangen-Geburt)
    - Interventionen im Länder-Überblick
    - Die klassische Interventionskaskade
    - Der Wehentropf



  • Die Geburtseinleitung
    - Der natürliche Geburtszeitraum & der errechnete Geburtstermin
    - Abwarten oder Einleiten (Länderüberblick)
    - Druck lösen bei Terminüberschreitung
    - SGA (small for gestional age) & LGA (large for gestational age)
    - Kindsbewegungen & count the kicks
    - Natürliche Prostaglandine & Einleitungsmethoden
    - Besonderheiten bei vorzeitigem Blasensprung
    - Vorsicht bei der Eipollösung
    - Mechanische Einleitungsmethoden
    - Synthetische Einleitungsmethoden
    - Der Bishop-Score
    - Priming

  • Der Kaiser(innen)schnitt
    - Die Geschichte des Kaiserschnitts
    - Gründe für den Aufschwung des Kaiserschnitts
    - Auswirkungen auf das Baby
    - Definition des Kaiserschnitts
    - Primärer Kaiserschnitt bei Beckenendlage
    - Indikationen für einen Kaiserschnitt
    - Kaiserschnitt-Routinen im Krankenhaus
    - Der “sanfte” Kaiserschnitt
    - Die Anästhesie
    - Der Kaiserschnitt-Ablauf
    - Der assistierte Kaiserinnenschnitt
    - Emotionale Aspekte bei einer Sectio
    - Kontakthalten zum Baby
    - Gestalten des Bondings
    - Vaginal Seeding
    - Mütterliche Gestaltungsmöglichkeiten


  • Atemübung


  • Die (Nach-)Geburt
    - Gestaltung der ersten Momente nach der Geburt des Babys
    - Hormonelle Prozesse
    - Die Plazentarperiode
    - Die (nicht) manipulative Lösung der Plazenta
    - Notfallmaßnahmen bei Babys mit Sauerstoffmangel
    - Auspulsieren lassen der Nabelschnur
    - Der Nabelschnur-pH
    - Natürliche Plazentalösungszeichen
    - Lösungsstörungen vorbeugen
    - Natürliche & medikamentöse Nachblutungsprophylaxe
    - Das APGAR-Schema
    - Versorgung von Geburtsverletzungen
    - Gestaltung der ersten Stunde mit dem Baby
    - Die U1 & die Gabe von Vitamin K
    - Wohin mit der Plazenta?
    - Lotusgeburt
    - Plazentanosoden, Eihäute spenden, Nabelschnurblut einlagern/spenden


  • Intuitives Stillen
    - Die gesunde Stillbeziehung
    - Formula Nahrung
    - Zusammensetzung der Muttermilch
    - Vorteile des Stillens
    - Breast crawl & das erste Stillen
    - Reflexe & Hungerzeichen des Babys
    - Richtig anlegen & entspannt stillen
    - Stillen will gelernt sein
    - Verletzungen der Brust vorbeugen & behandeln
    - Stillpositionen
    - Das natürliche Saugbedürfnis
    - Stillbabys begleiten
    - Liebevoll Flasche geben
    - Perzentilenkurven einschätzen
    - Abstillen ohne Ambivalenzen



  • Neugeborene & Säuglinge
    - Die Reife des Neugeborenen
    - Neugeborenen-Handling
    - Gelbsucht vorbeugen
    - Besuchsregelungen
    - Die U-Untersuchungen des Babys
    - Hörtest und Stoffwechselscreening
    - Einfach durchführbare Babypflege
    - Sichere Schlafumgebung
    - Wickeln & Windelfrei
    - Babyzeichen
    - Die Grundbedürfnisse des Neugeborenen
    - Schreiende Babys achtsam begleiten
    - Babys tragen
    - Verformungen des Köpfchens vorbeugen
    - Antigraviditätische Bewegungsentwicklung fördern


  • Das Wochenbett
    - Emotionale Umstellungsprozesse im Wochenbett
    - Krankenhaus-Routinen nach der Geburt
    - Babyblues verstehen
    - Gestaltung eines entspannten Wochenbetts
    - Ressourcen freilegen
    - Bezugsaufbau zur eigenen Brust & Brustpflege
    - Wundheilung & Rückbildung fördern
    - Pflege des Intimbereichs
    - Mothering the mother
    - Wohlfühl-Oasen schaffen
    - Geschwisterkinder begleiten
    - Mutter sein und Frau bleiben


  • Schlusswort


    Image for Hast du schon einmal gedacht,

    Hast du schon einmal gedacht,



    dass du dich wegen der Geburt nicht verrückt machen möchtest und es schon irgendwie funktionieren wird?

    Schließlich haben es ja schon so viele Frauen vor dir geschafft!



    Ich erinnere mich an meine Oma, die mich vor einigen Jahren, als ich mich selbstständig gemacht hatte, etwas ungläubig fragte, was ich in meinem Beruf eigentlich mache. Sie konnte kaum glauben, was für ein "TamTam" heute um schwangere Frauen gemacht wird und dass sie in ihren Schwangerschaften jeweils genau zweimal beim Arzt war: einmal zur Feststellung der Schwangerschaft und einmal für die Geburt.



    Diese Zeiten sind schon lange vorbei und Frauen sehen sich nicht nur in der Schwangerenvorsorge,
    sondern auch unter der Geburt mit endlos vielen Angeboten konfrontiert. 


    Um im Sinne der seelischen und körperlichen Gesundheit deiner selbst und deines Babys bewusste, den Geburtsverlauf fördernde Entscheidungen für oder gegen Maßnahmen treffen und diese auch kommunizieren zu können, brauchst du das entsprechende Hintergrundwissen.



    Denn je sicherer du dir einer Sache bist, umso weniger lässt du dich verunsichern.



    Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass bei der Geburt 3 Faktoren eine entscheidende Rolle spielen:

    du selbst, die Plazenta und natürlich dein Baby!



    Bis in die 80er Jahre wurden Babys ohne die Gabe von Schmerzmitteln operiert und es hat lange gedauert bis klar wurde, dass Kinder nicht erst nach der Geburt oder sogar Monate später Gefühle haben, Schmerzen empfinden und kompetent ihre Emotionen oder Empfindungen wie Angst, Stress, Unwohlsein, Hunger, Müdigkeit, Aufnahmefähigkeit oder ein Ausscheidungsbedürfnis signalisieren können. 


    Babys sind bereits im Bauch der Mama äußerst sensitiv und aktiv am Geburtsprozess beteiligt. Z.B. reagieren sie auf Hormonausschüttungen der Mutter und werden in ihrer Wahrnehmung durch die Plazentagängigkeit von manchen Schmerzmitteln genauso beeinflusst wie die Mama, der sie verabreicht werden. Wenn sie sich verlassen fühlen, reagieren sie meist mit einer ganz bestimmten Fehleinstellung und neben einem akuten Sauerstoffmangel-Gefühl gehen ihnen bis zu 30% ihres Blutvolumens, inklusive Stammzellen, roter Blutkörperchen und Immunzellen verloren, wenn sie nach der Geburt sofort abgenabelt werden.




    Einen natürlichen Prozess kann man nicht vermeiden.
    Es geht darum, ihn nicht zu behindern.


    Dr. Michel Odent 






    divider
    Image for Im Kurs

    Im Kurs


    nimmst du die unvergleichliche Mutter-Kind-Symbiose in der Schwangerschaft 
    bewusst wahr und stärkst das Band auf Lebenszeit

    wirst du undogmatisch und umfassend über Risiken & Interventionen aufgeklärt,
    was dir hilft, zu jeder Zeit und unter allen Umständen bewusst Entscheidungen zu treffen

    verstehst du, wie das vegetative Nervensystem die Geburt positiv oder negativ beeinflussen kann
    und wie du dieses Wissen für dich nutzen kannst

    lernst du, dich auf einfache Weise tiefenwirksam zu entspannen,
    um unter der Geburt weich und weit werden zu können

    wird auch dein(e) Partner(in) für die Geburt sensibilisiert,
    um dich positiv bestärkend unterstützen zu können



    erfährst du, wie du mögliche Schmerzen nicht passiv erleiden musst, 
    sondern proaktiv und kraftvoll mit ihnen arbeiten kannst, 
    um über dich hinauszuwachsen





    divider
    Image for Und das erwartet dich

    Und das erwartet dich



    Zugang zum kursinternen Mitgliederbereich mit allen Kursmaterialien
    (enthält u.a. 10h Lern- & Erklärvideos im digitalen Streaming-Format)

    8 Module inkl. Meditationen, Atemübungen, Traumreisen und Massage-Anleitungen

    Austausch & Vernetzung unter gleichgesinnten Frauen in der geschützten,
    kursinternen Facebook-Gruppe


    Modul- & Kursfortschritt Features für deine Übersicht

    hilfreiche Begleitmaterialien, Links und Empfehlungen,
    die dich im Erleben und Gestalten deiner Schwangerschaft und Geburt unterstützen

    Teilnahmebescheinigung für deine Krankenkasse




    divider

    FAQ

    Ja, denn je früher du dich mit der Geburt auseinander setzen kannst, umso mehr Zeit hast du, das neu gelernte Wissen zu verinnerlichen und mir Fragen in den Live Kurstreffen zu stellen.

    Nach deiner Teilnahme am Kurs stelle ich dir deine Teilnahmebestätigung aus, die du zusammen mit der Rechnung bei deiner Krankenkasse einreichst.

    Wenn du schwanger bist, steht dir in der Regel ein gewisses Kontingent zur Verfügung, das du z.B. für die Teilnahme am Informiert gebären Geburtsvorbereitungskurs nutzen kannst. Mittlerweise sind die meisten Kassen bereit, die Gebühr von Online-Kursen (anteilig) zu übernehmen.


    Am besten ruft du deine Krankenkasse einfach an und fragst nach.♡


    Nein, du kannst die Inhalte von überall auf der Welt bequem von deinem Laptop, PC oder Smartphone streamen.

    Auf alle Inhalte des Geburtsvorbereitungskurses hast du über deinen persönlichen Mitgliederbereich ab dem Zeitpunkt des Kaufs für 1 Jahr Zugriff. 
    Solltest du erneut schwanger werden, reaktiviere ich deinen Account selbstverständlich. Sende mir dazu einfach eine Nachricht über das Kontakt-Formular.

    Das war genau das, was ich zur Vorbereitung auf die Geburt gebraucht habe!


    Liebe Lara, du hast mit diesem Online-Kurs etwas völlig Neues geschaffen und das auf eine unheimlich professionelle, kompetente, aber vor allem einfühlsame, liebevolle und reflektierte Art und Weise! Danke für dein Herzblut, was in den Modulen steckt und die viele Arbeit im Hintergrund! Deine offene und strahlende Art war immer wieder aufbauend und angenehm. Ich bin wirklich begeistert von dem Kurs und den Modulen! Du hast alles so gewissenhaft vorbereitet und ausgewählt! Danke! Das war genau das, was ich zur Vorbereitung auf die Geburt gebraucht habe! Ich bin so froh über den Kurs! 1000 Dank!


    Menü